Vater werden - Buchrezension

vater-werden-schmidt-2021

Seit kurzem gibt es in der artgerecht® Familie literarischen Zuwachs in Form eines Väter Buchs mit dem Titel „Vater werden – dein Weg zum Kind“.

Artgerecht® Gründerin Nicola Schmidt erklärt hier zusammen mit ihrem Partner Klaus Althoff, wie wir schon in der Schwangerschaft die Weichen für eine liebevolle Vaterschaft stellen können.

Ich habe das Buch vom Verlag bekommen und für euch gelesen und verrate euch jetzt, warum es sich lohnt.

Inhaltsverzeichnis

An wen richtet sich das Buch?

Vater werden” richtet sich in erster Linie an werdende Väter und nennt sich auch der „artgerecht Männer-Guide für Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett“, auch wenn die Autoren des Buches ausdrücklich alle Menschen einladen wollen, die in einer Familienkonstellation diese Rolle übernehmen möchten. Das Buch begleitet sie vom Beginn der Schwangerschaft bis ins Wochenbett und liefert neben wichtigen Informationen auch jede Menge praktische Tipps.

Wie ist das Buch aufgebaut?

Der Ratgeber ist in drei Kapitel gegliedert. Das Längste widmet sich der Schwangerschaft, die beiden anderen handeln von Geburt und dem Wochenbett. In jedem Kapitel gibt es zunächst ein paar Informationen darüber, was in der aktuellen Phase passiert und ansteht.

hilfreiche Einteilung

Ergänzt wird das Ganze durch unterschiedliche Rubriken wie dem Wissenschaftscheck, Checklisten und Not-to-do Listen sowie den verschiedenen Sichtweisen von Nicola und Klaus. Ein spezieller Abschnitt erklärt außerdem, was in dieser Phase im Mann (oder auch mit dem Mann) passiert.

optisch ansprechend

Das Ganze ist ansprechend aufgebaut und durch die Gliederung in verschiedene Kästchen und Abschnitte, kann man(n) auch auf die Schnelle immer wieder die wichtigsten Infos nachlesen.

Wie liest es sich?

Artgerecht® Fans finden in dem Buch viele bekannte Aspekte wieder, die nun aber noch durch die Vätersicht ergänzt werden. Der Schreibstil ist gewohnt unterhaltsam, aber dennoch nicht weniger wissenschaftlich, sondern stets faktenbasiert. Besonderes Augenmerk wird auf die Praxistauglichkeit und Realitätsnähe gelegt. Ein guter Einstieg in den artgerecht® Kosmos, der Lust auf mehr macht.

vater

Warum es sich lohnt

Ich möchte nun ein paar Aspekte des Buches hervorheben, die mir (als Frau und Mutter) besonders erwähnenswert erscheinen.
 
Reden ist Gold
Ein in dem Buch immer wiederkehrendes Mantra ist der Aufruf über seine Gedanken, Ängste, Sorgen, Ideen und alles, was einen sonst noch beschäftigt, zu sprechen. Mit der Partner:in, mit einer professionellen Beratungsstelle, mit einer Ärzt:in, Hauptsache die Dinge kommen auf den Tisch.

klingt banal

Für viele mag das total banal klingen, aber ich denke, hier liegt bereits die erste Schwierigkeit. Viele Männer haben Probleme, ihre Gefühle wahrzunehmen geschweige denn darüber zu reden. Das liegt nicht daran, dass sie zu faul oder zu unsensibel wären. Im Buch erfahren wir, dass es einfach daran liegt, dass Männer es als kleine Jungen nicht gelernt haben, weil Eltern mit ihren Söhnen weniger über Gefühle reden, als mit ihren Töchtern.

die Basis für alles

Viele Männer müssen also erst lernen, wie sich ihre Gefühle anfühlen, was sie in ihnen auslösen und wie sie darüber kommunizieren können. Aber nur wenn das gelingt, kann ein intensiver Austausch in der Partnerschaft stattfinden, können beide darüber sprechen, was sie brauchen, um gemeinsam durch diese aufregende und herausfordernde Zeit zu kommen. Daher vielleicht eine der wichtigsten Erkenntnisse aus dem Buch, über die es sich lohnt nachzudenken und daran zu arbeiten.

Hilfreiche Tools

Was mir außerdem gefallen hat, sind die kleinen hilfreichen Tools, die dem Lesenden angeboten werden. Klaus bringt hier seine Ideen aus der Personalentwicklung ein und wendet sich auf das Thema Familie an. Familienleben also als Projekt, das Management, Begleitung und Umdenken erfordert. Ein wirklich interessanter Ansatz, der es vielen Männern leicht machen dürfte, an die Inhalte anzudocken.

Mentale Modelle

Sehr spannend fand ich den Gedanken, mentale Modelle bewusst anzuwenden, um später in stressigen Situationen schneller eine gute Lösung parat zu haben. Wenn wir uns bereits vorher fragen: „Was wäre wenn?“ können wir in einem entspannten Augenblick, wenn uns all unsere Ressourcen zur Verfügung stehen, Lösungsansätze entwickeln. Und wenn der Ernstfall dann eintritt, wir gestresst sind und unser Gehirn in den Gefahrenmodus schaltet, fällt es uns viel leichter, das schon einmal Gedachte rauszukramen und anzuwenden.

Krisenbewältigung

Und dann gibt es da noch den Abschnitt zu väterlichen Krisensituationen. Ein ganz wichtiges Thema und häufig außer Acht gelassenes Thema. Vielen ist überhaupt nicht bekannt, dass auch Männer Ereignisse rund um die Geburt traumatisch erleben können und es auch bei ihnen zu postpartale Depressionen kommen kann. Das ist fatal, denn häufig distanzieren sich die darunter leidenden und zutiefst verletzten Männer immer weiter von ihren Familien.

es gibt Hilfen

Betroffene wissen oft nicht, dass die Hilflosigkeit, die sie fühlen mit etwas Unterstützung aufgehoben werden kann, denn postpartale Depressionen heilen zu 100% aus, wenn sie behandelt werden. Hier leistet das Buch wertvolle Aufklärungsarbeit, die viel Leid von Familien abwenden kann, wenn Väter in psychischen Krisen wieder handlungsfähig gemacht werden.

Was mich noch interessiert hätte

Das Buch bietet viel, ein Thema habe ich tatsächlich ein wenig vermisst und das wären Hinweise, was ein guter Schwangerschafts-Vorbereitungskurs im artgerecht® Sinne beinhalten sollte. Speziell würde mich hier auch de Studienlage zu „alternativen“ Geburtsvorbereitungsmethoden wie Geburt unter Hypnose interessieren.

veraltetes Wissen

Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, das lang nicht alle der herkömmlich angebotenen Vorbereitungskurse hilfreich sind. Auch hier tummelt sich immer noch veraltetes Wissen und gleichzeitig gibt es viele verschiedenen Angebote auf dem Markt. Eine kurze Checkliste, woran man einen guten Kurs erkennt, fände ich sehr hilfreich, um auch hier die Spreu vom Weizen trennen zu können.

was hilft, was behindert?

Mir ist natürlich bewusst, dass es hier einen großen individuellen Spielraum gibt; wem was schlussendlich hilft, kann mit Sicherheit sehr unterschiedlich sein. Aber wahrscheinlich gibt es auch in puncto Vorbereitungskurs Dinge, die sich meistens hinderlich auswirken, weil sie nicht zweckdienlich sind.

worauf achten?

Ich hätte es sehr spannden gefunden mehr darüber zu erfahren, welche Methoden sich für eine artgerechte Geburt eignen, weil sie die natürlichen Prozesse besonders gut unterstützen. Hier bleibt das Buch für mich ein bisschen vage.

Mein Fazit

Dieses Buch hat definitiv das Zeug zu einem Standardwerk für den modernen Vater zu werden. Die meisten Schwangerschaftsratgeber richten sich in erster Linie an Frauen. Dieses Buch schließt diese Lücke. Es ist ideal für alle Männer, die gerne verstehen wollen, was mit ihrer Frau, ihrem Kind, ihrer Partnerschaft während der Schwangerschaft und darüber hinaus passiert. Vor allem in der ersten Schwangerschaft kann es dazu beitragen, den Prozess besser zu verstehen, und so einen stabilen Grundstein für die neu entstehende Familie zu legen.

Vater werden – dein Weg zum Kind” von Nicola Schmidt und Klaus Althoff erschienen im Gräfe und Unzer Verlag

 

Mehr artgerecht® für Väter findest du übrigens in den artgerecht® Väterkursen mit Buchautor Klaus Althoff.

Wenn ihr bereits das zweite Kind erwartet, kann ich euch außerdem Nicola Schmidts Buch „Geschwister als Team“ aus dem Kösel Verlag ans Herz legen.

Du erwartest ein Kind? Dann empfehle ich dir jetzt schon dich über das Stillen zu informieren. Denn Stillen zu können ist nicht vererbt, sondern erlernt. Spannendes rund um dieses wichtige Thema findest du in meiner
Stillen Rubrik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter!

Erhalte viele praktische Tipps, Veranstaltungshinweise und verpasse keinen neuen Beitrag mehr.